Was braucht die Welt & ich gerade? – Mein Beitrag zur Challenge

Was ich gerade brauche – und womit ich mich gerade auch hauptsächlich beschäftige – sind vier Dinge. Ich habe diese crazy Zeit wie einen Container und auch Nährboden empfunden für all das, was noch nicht gelöst, geheilt, oder in Balance ist in mir.

Das war manchmal unglaublich herausfordernd.
Aber all das kann jetzt hochkommen, weil es sicher genug ist dafür.
Es kommt hoch, weil es Zeit ist und endlich gelöst, geheilt, in Balance gebracht werden möchte.

Wenn du Ähnliches durchmachst oder durchgemacht hast:

Dieser Prozess ist im Endeffekt sehr liebevoll. Jetzt ist es endlich an der Zeit, dass wir uns von all dem alten Müll verabschieden. Und darunter werden wir vollständiger. Darunter tritt – wenn auch zaghaft – tiefere Kraft, unsere Urkraft, unsere Seelenkraft, unser Wesenskern, wie auch immer du dies nennen magst, in Erscheinung.
Ich merke, wie sich größeres Vertrauen in meinen Körper und meinen Rhythmus – auch in meinen weiblichen Zyklus – bildet. Wie mehr Annehmen und Umarmen von allem in mir möglich ist. Wie Selbstverurteilung schmilzt und sich meine Wahrnehmung und Intuition verändert und verfeinert.

Und ich freue mich bereits auf die neue Gestaltungskraft, die sich andeutet 🙂

Bei diesem Prozess helfen mir die folgenden vier Dinge:

Was braucht die Welt & ich gerade?

Als sich der Aufruf von Max von soulspace zu dieser Challenge in mir bewegte, wurde mir klarer, dass genau diese vier Dinge auch gerade die Welt ziemlich gut gebrauchen kann:

1) Ein verdammt stabiles Fundament: Selbstliebe & Fürsorge als oberste Prio
2) Verbundenheit – in all ihren Facetten: Mit der Erde, miteinander und über Ländergrenzen hinweg (ich muss gerade schmunzeln – wie absurd, fast lustig diese ausgedachten “Ländergrenzen” angesichts dieser globalen Herausforderungen sind)
3) Transformationskraft für schwierige Emotionen (das Hauptding!)
4) Mutige, tatsächlich originelle Gestaltungskraft

 

*** Was ist DEINE Antwort? ***

Ziel dieser Challenge ist es, einen Blumenstrauß in Ideen zusammenzustellen.
Denn es gibt keine einfachen Antworten auf diese Fragen.
Aber je mehr Menschen sich diese Fragen stellen, ihre Antworten in sich entstehen lassen und Stück für Stück leben, desto größer sind die Chancen, dass wir diesen Umbruch in eine lebenswertere Erdengemeinschaft verwandeln.

Mit deiner Antwort trägst du zu diesem positiven Wandel bei <3

Möchtest du aktiv mitmachen und andere inspirieren?
Mehr dazu, wie du mitmachen kannst, auf: https://soul-space.net/wbdw/
Und wenn du magst, teile deine Inspiration bitte auch mit mir – ich freue sehr darauf!

Alles Liebe,
Glücklich sein

 

PS.: Falls du dir jetzt gerade Unterstützung wünschst, dann findest du in meinem Online-Kurs “Fels in der Brandung” Anleitungen, wie du dein inneres Fundament spürst, schwierige Emotionen verwandelst und deine Gestaltungskraft wiederentdeckst.
Gern begleite ich dich auch in einem Einzelcoaching.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.