Kraft tanken: Entdecke deine geheimen Quellen für mehr Motivation und Inspiration

Kraft tanken

Manchmal müssen wir Kraft tanken.

Denn aus einem leeren Brunnen, kann man kein Wasser schöpfen.

Vielleicht kennst du das und fühlst dich manchmal abgeschlagen, ausgelaugt, gestresst? Dir fehlt die inspirative Kick und die Motivation? Du machst dir Gedanken, wohin es gehen soll, ohne deine Vision klar greifen zu können? Du fühlst dich eng, unsicher, abgekapselt? Deine Gedanken rasen und du springst von einem zum anderen?

Zeit für ein bisschen Leichtigkeit, Kreativität & Seele baumeln lassen! 🙂 Begib dich auf die Entdeckungsreise zu deinen Kraftquellen.

Denn deine Kraftquellen

  • Geben dir Inspiration
  • Verkörpern Aspekte deines Leitbilds & deiner Vision
  • Beleben deine Motivation
  • Schaffen Ruhe & Konzentration auf’s Wesentliche
  • Schenken dir Öffnung, Weite und Verbindung

Kraft tanken: Das 1×1 deiner Kraftquellen

Das Wort “Kraftquelle” wird in unterschiedlichsten Kontexten mit unterschiedlichsten Bedeutungen benutzt. Mal als Tätigkeit, um deinen Akku wieder aufzuladen. Mal als ein inspirierender (oft religiöser) Lehrer, mal als esoterisch anmunternder (unsichtbarer) “Schutzpatron” (die Beiden letzteren sind nicht Teil des happyroots Konzepts ;-)).

Ich verwende den Begriff “Kraftquelle” als

Ein für dich ansprechendes Symbol, mit dem du deine ganz persönliche Bedeutung verknüpfst.

Diese Symbole stehen also für das, was dir wichtig ist, was dir Kraft gibt, was dich inspiriert und motiviert. Und ich verwende dies, um dich mit den kreativen, intuitiven, evt. auch poetischen Anteilen deiner Selbst in Verbindung zu bringen. Und zwar aus rein psychologischen Gründen.

Die Macht der Symbole

Es geht hierbei um nichts Mystisches! Es geht um die Tatsache, dass wir ganzheitlich denkende und fühlende Wesen sind. Je haptischer, lebendiger und mehrdimensionaler,

  • desto mehr kann dein Geist und dein Herz, sprich dein ganzes Wesen etwas damit anfangen
  • Desto mehr verbindest du dich mit deiner ganz individuellen Bedeutung hinter dieser Kraftquelle
  • Und desto schneller (z.B. über ein Bild) kannst du diese Bedeutung im Alltag immer wieder in dein Bewusstsein rufen und Kraft tanken

Das geschieht zum einen durch dein Gehirn, das mit mit Hilfe von Symbolen schneller und langfristiger zugehörige Informationen, Assoziationen, Erinnerungen, positiven Einstellungen und Überzeugungen integriert und festigt.

Zum anderen verknüpft dein Gehirn dies direkt mit dem peripheren Nervensystem, das deinen ganzen Körper durchzieht. Das führt dazu, das nach kurzer Zeit bereits das Wort oder (noch besser) das Bild einer deiner Kraftquellen ausreicht, um dich emotional und motivational auf deine Bedeutung dahinter einzustimmen.

Kraft tanken: So funktioniert’s

1. Visuelle Information trifft auf dein Gehirn und wird dort verarbeitet

Motivation durch deine Kraftquelle

2. Das Gesehene wird abstrahiert und zu deiner Bedeutung verknüpft

Motivation durch deine Kraftquelle 2

3. Deine Bedeutung löst direkt Emotionen und Handlungstendenzen aus

Motivation durch deine Kraftquelle 3

Beginnen wir also mit der Entdeckung deiner Kraftquellen! Dazu schauen wir uns Symbole und Lebewesen an.

Symbole finden

Ein Zugang zu Kraftquellen sind Symbole. Symbole meinen hier minimal gestaltete Formen, mit denen oft kulturell bereits viel Bedeutung verknüpft ist. Ganz klassische Beispiele sind der Kreis, die Herzform, der Stern, das Kreuz, der Diamant, eine Zahl oder auch das Peace-Zeichen.

Welche Symbole haben dich schon immer angesprochen und fallen dir direkt ein?

Schau dich um: Mit welchen Symbolen umgibst du dich? (Deko bei dir zu Hause, Hintergründe von PC & Handy, Schlüsselanhänger, Kritzeleien…)

Schau dich weiter um: Welche Symbole fallen dir immer wieder auf? (In starken Verliebtheitsphasen sehe ich auch in Kaugummiabdrücken Herzchen :-D)

Lebewesen finden

Noch viel stärkere (symbolisierte) Kraftquellen sind Lebewesen. Denn die kannst du mit allen Sinnen erfahren, kannst sie aufsuchen, dich über ihre Gegenwart freuen und du kannst sie hautnah wachsen sehen.

Gleichzeitig bringt Natur erstaunlich stärkende Effekte für Körper, Gesundheit, Herz und Geist mit sich. Zeit mit der lebendigen Form deiner Kraftquelle wird also auch auf weiteren Ebenen auf deinen Körper und dein Wohlbefinden wirken.

Um diese Art von Kraftquellen zu finden, gibt es einige Möglichkeiten.

  1. Hast du ein Lieblingstier, eine Lieblingspflanze, ein Lieblingsbaum?
  2. Für welche Lebewesen hast du dich in deiner Kindheit interessiert, welche hast du heiß und innig geliebt?
  3. Umschauen hilft auch hier: Womit umgibst du dich bereits? Und was berührt dein Herz, wenn es dir begegnet?
  4. Blätter eine kreativ-schöne Zeitschrift durch und lass dich von Fotos und Texten inspirieren
  5. Durchstöber das Internet [mit Ecosia :-D]
  6. Halte deine Augen & Ohren offen. Uns umgeben auch immer noch Geschichten und Wissen, die es wert sind sich anzuhören. Wie wäre es mit einem Gespräch mit deiner Großmutter?

WICHTIG: Ziel deiner Suche ist es nicht, besonders viele Kraftquellen zu finden. Ziel ist, die zu finden, die dich wirklich berühren. Dabei können die, die in einer bestimmten Lebensphase am hilfreichsten sind, mit der Zeit auch von anderen abgelöst werden.

Deine Kreativ-Übung

Du brauchst:

  • Papier, Blog, Notizheft
  • Verschiedene Stifte – vielleicht möchtest du mit Farben arbeiten?
  • Herz & Hirn
  • Zeit: so viel zu magst (ab 5 Minuten macht alles Sinn)

Welche Symbole und Lebewesen sagen dir ganz besonders zu?

Wähle 2-4 aus und gestalte dann eine kleine (oder auch große) Mindmap zu jedem einzelnen. Zeichne oder klebe sie dazu auf ein Blatt Papier. Dann notiere deine Assoziationen, Erinnerungen und Bedeutungen um das jeweilige Symbol herum.

  1. Deinen Geist frei schweifen lassen
    • Für was steht diese Kraftquelle? Was verknüpfst du mit ihr?
    • Welche Qualitäten ruft sie in dir wach?
  2. Deinen Kreativprozess anregen [ACHTUNG, nur lesen, wenn du mehr Anregungen möchtest]
    • Was inspiriert dich an dieser Kraftquelle besonders? Wozu inspiriert sie dich?
    • Kannst du ein Leitbild oder eine Vision aus ihr ableiten?
    • Was ruft diese Kraftquelle in dir wach?
    • Wozu motiviert sie dich?
    • Womit verbindet dich diese Kraftquelle?

Einige dieser Punkte lassen sich vielleicht auch bildlich darstellen. Vielleicht möchtest du mit Farben arbeiten. Lasse deiner Kreativität freien Lauf und genieße den Prozess. Gestalte ihn so kurz-knackig oder ausgedehnt wie du möchtest.

Hast du viel aufgeschrieben schau dir danach noch einmal alles an. Gibt es eine Essenz, die du noch einmal extra herausstellen möchtest? Möchtest du Schlagwörter besonders hervorheben?

Wie du die Kraftquellen in deinen Alltag einbaust

Nun hast du deine ganz individuellen Kern-Kraftquellen erkundet. Damit sie ihre Wirkung optimal entfalten, umgib dich mit ihnen, beschäftige dich mit ihnen. Denn je öfter du dir deine Kraftquellen ins Gedächtnis rufst, desto stärker werden die Verbindungen dazu in deinem Gehirn. Und desto leichter, schneller und umfassender können sie dich stärken, wenn es hart auf hart kommt.

  • Umgib dich mit Bildern! An deiner Wand, als Deko~Elemente (am besten selbstgemacht), in deinem Portemonnaie, Kalender oder als dein Handyhintergrundbild, als (Bild-)Notiz an deinem Spiegel
  • Trage sie immer bei dir! Als Kette, Armband, Ring, Tattoo…
  • Deine “lebenden Kraftquellen”: Besuche sie live und zelebriere diese Augenblicke als wertvolle Verbindungsmomente mit dem, was dich inspiriert!
  • Am morgen: Wozu motiviert mich meine Kraftquelle heute?
  • In herausfordernden Zeiten: Welche Aspekte meiner Kraftquelle schenken mir Ruhe? Welche Inspiration? Welche eine Vision, wie ich den Stress beenden, oder wie es weiter gehen kann?

Wie du deine Kraftquellen wertschätzt

Die vielleicht die effektivste & praktischste Art, in Kontakt & damit in Inspiration zu deinen “lebenden Kraftquellen” zu stehen ist es, dich für sie einzusetzen. Wir leben in einer Zeit, in der wir Menschen durch unseren Konsum und unsere Lebensweise viele Millionen Arten an Tieren und Pflanzen bedrohen.

Einen simplen und doch revolutionären Beitrag leistest du, indem du dich fragst: Wie kann ich diese Wesen, die ich zu meinen Kraftquellen zähle, schützen, erhalten, fördern?

  1. Bleib neugierig: Sammel Informationen über deine Kraftquellen & ihre mögliche Gefährdung
  2. Verbinde dich: Suche nach Wegen wie du direkt oder indirekt einen Unterschied machen kannst
  3. Tu es: Ganz in deinem eigenen Tempo, so gut es geht. Denn jeder Schritt zählt.

Die Inspiration weiter geben

Du hast ein oder mehr deiner Kraftquellen ausgelotet? Dann teile sie in einem Kommentar und inspiriere uns damit! 🙂

Du stehst noch etwas auf dem Schlauch und weißt nicht recht, wo die Reise hingehen soll? Dann entdeckst du vielleicht Anregungen in den Kommentaren!

 

Eine kreative, zentrierte & motivierende Reise wünscht dir

Hoffnung

Erhalte das eBook GRATIS.

DAS GLÜCKSPROJEKT

Trage deine Email-Adresse unten ein und verpasse keinen Blogartikel und konkrete Strategien für ein glückliches und bewusstes Leben. Damit du dein Potential für diese Welt entfaltest.
JA, ICH WILL DABEI SEIN

Verwandte Artikel:

8 Comments on “Kraft tanken: Entdecke deine geheimen Quellen für mehr Motivation und Inspiration”

  1. Liebe Nathalie,
    es ist wichtig, sich auch Zeit für sich selbst zu nehmen und sich wieder „aufzutanken“.
    Daher vielen Dank für diesen Artikel, der das schön ins Bewusstsein ruft.
    Eine wichtige Quelle zum Kraft tanken ist bei mit definitiv die Natur. Nach Spaziergängen im Wald oder an einem Fluss/See fühle ich mich immer sehr energiegeladen und ausgeglichen.
    Wenn ich so darüber nachdenke sind mir auch viele guten Ideen nach oder bei solchen Spaziergängen gekommen.
    Alles Liebe,
    Carlos

    1. Lieber Carlos,
      vielen Dank, dass du deine Kraftquelle mit uns geteilt hast! 🙂 Die Natur in all ihren Facetten – total schön, dass du sie als eine deiner Kraftquellen entdeckt hast. Was bedeutet sie für dich ganz persönlich? Und wie baust du sie in deinen Alltag ein?
      Ganz viele liebe Grüße,
      Nathalie
      PS.: Verzeih die verzögerte Antwort – die letzte Woche Weiterbildung war recht intensiv

  2. Liebe Nathalie,
    vielen Dank für deine Anregungen zum Thema Kraftquelle. Sehr schnell war bei mir klar, mein Lieblingstier ist die Taube, die ich jeden Tag von meinem Fenster aus sehen kann. Aus meiner Sicht steht sie für Frieden und Liebe, zu uns selbst und auch zu unseren Mitmenschen. Tatsächlich glaube ich, dass ein Gedanke an die Friedenstaube in mir Ruhe aber auch Inspiration für den nächsten Schritt herbeiführt. Alles Liebe
    Funny

    1. Liebe Funny,
      wow, die Friedenstaube! Danke für deine Inspiration und dass du deine Kraftquelle mit uns geteilt hast. Ich kann mich total in deine Bedeutung von Freiheit und Frieden in Verbindung mit der Taube einfühlen. Ist es dann auch so, dass du jedes Mal lächeln musst, wenn du eine Taube siehst? Das geht ja vielen eher nicht so – und ist deshalb so eine wertvolle neue Perspektive!
      Ganz viele liebe Grüße,
      Nathalie

  3. Hallo Nathalie,
    ich tanke auf ganz unterschiedliche Weise Kraft. Ich denke das kommt auch darauf an, was einen gerade beschäftigt.
    Meine Kaninchen zum Beispiel, oder eine Runde Joggen haben mich schon oft auftanken lassen. Wichtig ist sich Zeit zu nehmen für etwas dass man gerne macht oder hat, egal was das ist.
    Gruß, Tanja

    1. Hi Tanja 🙂
      Vielen lieben Dank für deine Gedanken! „Sich-Zeit-Nehmen“ klingt tatsächlich nach einer sehr wertvollen Kraftquelle. Und dass du stets genau hinschaust, was dir gerade am besten tut, ist so hilfreich! Deine Kraftquellen liegen dann ja eigentlich schon in dir selbst 🙂
      Danke für diese neue Sicht!!
      Und ganz viele liebe Grüße,
      Nathalie

  4. Frühmorgens barfuß durch die Wiese um Wildktäuter zu sammeln für den Smoothie und meine Batterien sind voll!
    – Den Smoothie ess ich dann nur mehr zum Genuss! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.