Geschenke: Das Wie und Was für Schenken mit Herz & Zukunft

Was ist wichtig beim Schenken? Wann solltest du lieber nicht schenken? Und welche Geschenke berühren das Herz, erhalten die Zukunft und schonen deinen Geldbeutel?

In diesem Artikel erfährst du die Antworten 🙂

Wie Geschenke Glück stiftet

Gutes tun, anderen eine Freude machen – all das vermehrt das Glück. Wenn wir geben (sei es Hilfe, Aufmerksamkeit, Information oder eben Geschenke), vermehren wir Glück: im anderen und in uns. Zudem steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der Empfänger Glück ebenfalls weitergibt. Ein Engelskreis 🙂

Doch für diese schönen Effekte gibt es (mindestens) zwei wichtige Voraussetzungen:

#1: Es muss von Herzen kommen!

Jap. Das ist das allerwichtigste. Wenn es in irgendeinander Weise gezwungen ist, merkt der Beschenkte das – und fühlt sich danach schlechter als vorher! (Zur wissenschaftlichen Studie). Und du hast dich auch einfach nur gestresst und bist über deine eigenen Grenzen hinausgegangen, um dieses Geschenk zu ermöglichen.
Schenkst du hingegen von Herzen, wird es lichter in dir und du berührst das Herz der anderen.

#2: Es muss für den anderen sein.

Kennst du diese Geschenke, die knapp daneben liegen? Beim Schenken, wie bei Unterstützung, die du einem Fremden anbietest, ist es entscheidend, ob es den anderen wirklich freut, ob er es wirklich braucht.
Ein Beispiel: Wenn dich jemand nach dem Weg zum See fragt und du ihm den Weg zum Wald beschreibst, kann das sehr gut von dir gemeint sein. Vielleicht magst du den Wald lieber, oder hast die wunderbaren Effekte noch im Kopf, die ein Waldspaziergang auf das Glück und die Gesundheit hat. Doch der andere fühlt sich – spätestens am Ziel – nicht ernst genommen. Und ist mitunter sogar ärgerlich.
Je liebevoller und bedachter du dein Geschenk auswählst, desto größer ist die Freude.

 

Warum wir schenken

Hier noch eine kurze Checkliste, um dich zu vergewissern, dass deine Absicht zu schenken, auf einer guten Grundlage steht. Ansonsten stiftet es, wie oben beschrieben, nämlich mehr Unglück als Glück – in dir und der Beschenkten!

Schlechte Gründe

  • Pflichtgefühl
  • Schuldgefühle
  • Weil du etwas zurück erwartest
  • Weil es immer schon so gemacht wurde – Gewohnheit

Gute Gründe

  • Deine Wertschätzung ausdrücken
  • Die Herzensverbundenheit zu diesem Menschen stärken
  • Dem anderen eine echte Freude machen
  • Den anderen unterstützen oder inspirieren wollen

Ja, damit spreche ich mich auch sehr klar gegen den Geschenke-Wahnsinn aus, der an Weihnachten in einigen Familien herrscht. Gerade bei Kindern beobachte ich ganz Trauriges. Kinder brauchen nicht das 15. Spielzeugauto, die 7. Barbie oder das neueste Smartphone. Kinder brauchen Wertschätzung. Liebe. Sicheren Raum zur Entfaltung. Aufmerksamkeit. Kinder brauchen wirklich liebevolle Eltern.

 

Geschenke: Ideen für Herz & Mitwelt

Was und wie wir schenken hat nicht nur einen Einfluss auf uns und die Beschenkte, sondern auch auf unsere Mitwelt, die Natur. Geschenke, die alles drei im Blick haben, sind klassische Win-Win-Win-Entscheidungen, und stiften damit am meisten Glück. (Mehr zu Win-Win-Win-Entscheidungen findest du hier).

Geschenke einpacken für Herz & Mitwelt

Beginnen wir mit der Verpackung 🙂

  • Wiederverwenden: Ich nutze seit Jahren das Geschenkpapier wieder, in dem Geschenke für mich eingepackt waren. Die Tesa-Abdrücke überklebe ich dann mit Stickern oder schönen Motiven aus alten Zeitschriften – was die Verpackung noch verschönert.
  • Alte Zeitschriften: … und ihre schongestalteten Seiten eignen sich hervorragend, um Geschenke richtig schön einzupacken. Verschenkst du etwas Größeres, Klebe einfach zwei oder vier Zeitschriftenseiten aneinander, bevor du das Geschenk einpackst.
  • Zeitungspapier: Richtig innovativ und stylisch! Kann zudem mit einzelnen bunten Motiven aufgehübscht werden.
  • Graues oder braunes Papier: Eignet sich hervorragend – und kann zudem bemalt oder bestempelt werden. So entsteht ein mitunter sehr buntes und vor allem einzigartig eingepacktes Geschenk.

Zeit statt Zeug

Das sind wohl eine der schönsten Arten von Geschenke – sie verbinden, schaffen kostbare Erinnerungen und berühren das Herz. Hier sind meine Lieblingsideen.
Welche Ideen hast du noch?

  • Vorlese-Abend: Schnappt euch eure Lieblingsbücher, oder einigt euch auf eines, und lest euch gegenseitig vor <3 Das schafft gerade auch als Paar unbezahlbare Momente.
  • Gemeinsam Hörbücher hören: Die Alternative für Menschen, die sich nicht trauen vorzulesen.
  • Buden bauen: Hab ich letztens spontan mit einer Freundin gemacht, bei der ich übernachten durfte. Und ja: Ich habe IN der Bude übernachtet. Herrlich!!
  • Spiele-Abend: Schafft freudige, gemeinsame Momente auch mit mehreren.
  • Kochen: Ob den anderen zu bekochen oder gemeinsam zu kochen; mit einem simplen pflanzlichen Rezept ist im Nu ein kulinarischer Glanzpunkt gezaubert.
  • Picknick an ungewöhnlichen Orten: Dabei denkt man zunächst an Wald, Park oder See – Doch Picknick kann auch an anderen ungewöhnlichen Orten stattfinden. Auf einem Aussichtpunkt mit Weitblick, dem Ort, an dem man sich kennengelernt oder zuerst geküsst hat, oder auch im mit Pflanzen und Kerzen umgestalteten Wohnzimmer auf einer Picknickdecke. Was würde dem Beschenkten am besten gefallen?
  • Waldspaziergang: Auch im Winter eine sehr stärkende Quelle um aufzutanken sowie Raumgeber für tiefgehende Gespräche und tatsächliche Begegnung.
  • Fotos schauen: Ob vom letzten Urlaub, aus der gemeinsamen Kindheit oder aus einer Zeit, in der man selbst noch gar nicht am Leben war. Erinnerungen zu teilen ist gerade für Eltern und Großeltern eine der bedeutendsten Quellen von Glück.

Gebraucht statt Neu

Ich liebe es, Bücher und Hörbücher zu verschenken, die mich selbst sehr berührt haben. Ganz besonders sinn-voll & verbunden geht das in gebraucht.

Bei www.rebuy.de findest du bspw. viele Bücher oder auch mal bei Ebay-Kleinanzeigen und Ebay (Achtung: Hier darauf achten, ob das Buch tatsächlich aus einem Privathaushalt stammt, auch wenn es mitunter nie gelesen wurde).

Pflanzen <3

Topfpflanzen schaffen nicht nur eine wohltuende Atmosphäre. Einige tragen sogar wissenschaftlich erwiesen zu einem besseren Raumklima bei. Unten habe ich dir meine Lieblingszimmerpflanzen genannt, die besonders pflegeleicht sind und mit denen ich persönliche Erfahrung und langjährige Freundschaften habe. Vielleicht hast du ja sogar einen Ableger von ihnen bereits bei dir?

  • Bogenhanf: Besonders gut im Schlafzimmer, da schon wenige Pflanzen das Raumklima ausbalanciert halten können. Sie brauchen zudem nur wenig Wasser und sind extrem pflegeleicht.
  • Einblatt: Sieht wunderschön aus, bekommt hin & wieder ein weißes Blatt, das aussieht wie eine Blüte. Und: Sie hat eine wunderbare Auswirkung auf das Raumklima! Aus Erfahrung weiß ich, dass sie sich auch an weniger Wasser gewöhnen kann (*räusper*), braucht eigentlich jedoch gut Wasser.
  • Grünlilie: Super easy zu halten, reinigt die Luft sogar von Schadstoffen und bekommt hin & wieder weiße kleine Blüten, aus denen dann nach einiger Zeit neue Ableger sprießen. Braucht mäßig viel Wasser.
  • Kentia Palme: Wird richtig groß, schafft Urlaubsfeeling und ist ebenfalls ein wunderbarer Luftreiniger. Braucht mäßig viel Wasser und ist pflegeleicht.
  • Efeutute: Sehen wunderschön aus und können herrlich im Zimmer umhergerankt werden – für das Urwaldfeeling. Brauchen wenig Wasser und bilden auch Ableger zum weiterverschenken.
  • Avokado-Bäumchen: Ganz einfach selbstgemacht: Einen Avocadokern in ein kleines Töpfchen pflanzen und an einen hellen Ort stellen. Braucht viel Wasser. Falls es jemand von euch schafft, drinnen Avocados zu ernten, gebt bitte Bescheid!!

 Tipp zum Besorgen: Sehr viel gibt es bei Ebay-Kleinanzeigen, oder frage in deinem Umfeld nach, ob jmd. Ableger oder Pflanzen übrig hat. Auf www.botanoadopt.org kannst du zudem Pflanzen adoptieren, die ein neues zu Hause suchen 🙂

Bäume & Waldstücke

Mit deinen Geschenken kannst du auch direkt ein Fleckchen Erde schützen.

  • Bäume pflanzen: Eine geniale Übersicht von ganz vielen Baumpflanzern überall auf der Welt mit dem Preis pro Baum findest du hier bei Plant for the Planet.
  • Natur in Deutschland schützen: Der BUND hat das grüne Band entlang der ehemaligen Ost/West Grenze errichten lassen. Eine einzigartige Naturoase in Deutschland, wo du für spenden oder eine Patenschaft einrichten kannst.
  • Regenwald schützen: Auf https://www.regenwald.org kannst du einer indigenen Gemeinschaft helfen, Regenwaldgrundstücke aufzukaufen und sie so vor dem Raubbau zu schützen.

Erlebnisse

Gemeinsame Erlebnisse sind wunderschön – dürfen aber auch gern einmal etwas außergewöhnlich sein. Wie wäre es damit…

  • Kräuterwildnistour
  • Kurs zum Kosmetik selbst machen
  • Töpferworkshop für selbstgemachte Tassen & Teller
  • Bastelworkshop für eigene Karten, Fotoalben, u.v.m.

 

Welche Tipps hast du zum schenken für Herz / Mitwelt?
Und über welches Geschenk würdest du dich am meisten freuen?

 

Einen ganz lieben Vor-Weihnachtsgruß und Herzensfreude beim Schenken wünscht dir
Glücklich sein

5 Comments on “Geschenke: Das Wie und Was für Schenken mit Herz & Zukunft”

  1. Ich verschenke dieses Jahr mit Textilstift dekorierte Baumwoll-Beutel. Da geht alles: von einem gemalten Bild über lustige Sprüche bis zu Umweltschutz-Aussagen.
    Das ist persönlich, selbstgemacht, nachhaltig und spart Plastiktüten.
    Liebe Grüße
    Mala

  2. Ich verschenke „ein Jahr voller Glück“ . Dazu habe ich ein großes Einmachglas besorgt, dieses mit Porzellanmal Stift dem o.g. Text beschriftet. Dazu bekommt der Beschenke noch eine Notizzettelblock mit ca. 700 Seiten.
    Nun kann der jenige sich alle schönen Momente aufschreiben und den Zettel in das Glas geben, funktioniert ähnlich einem Dankbarkeitstagebuch.
    Immer wenn einem danach ist, kann man sich die Glücksmomente anschauen. Spätestens an Silvester.

    Ansonsten bin ich auch sehr für sinnvolle Geschenkideen. Ich mag auch gerne upcycling Verpackung, z.B. beklebte Keksdosen oder ich verschenke Familienevents z.B. gemeinsames Schlittschuhlaufen in der Eisdisco für meine Nichte

    Liebe Grüße
    Tanja

    1. Liebe Tanja,
      ein total geniales Geschenk! Ganz lieben Dank für die Inspiration 🙂
      Liebste Grüße,
      Nathalie

  3. In meiner Familie bekommt jeder einen „Decken-Haufen“ geschenkt, d.h. unter einer
    (wiederverwertbaren) Decke liegen die unverpackten Geschenke und jeder zieht nach
    und nach seine Geschenke aus seinem Haufen heraus. Das spart sogar das Papier 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.